Home Channeling? Our channelers Über uns Kontakt


Home > Deutsch > Radio-Interview mit Blossom Goodchild

Radio-Interview mit Blossom Goodchild

Blossom Goodchild
RADIO-INTERVIEW MIT BLOSSOM GOODCHILD IN DER OLIVER SHOW

Originally broadcast on 12Radio on Wednesday, Jul 21, 2010 7:00 PM (Pacific Time)


Oliver: Ich bin sehr glücklich. Danke dir, dass du wieder gekommen bist. Du warst schon einmal vor 2 Jahren hier, als du diese unglaubliche Botschaft empfangen hast, und ich möchte unsere Zuhörer aufklären, die uns jetzt hören, die das damals verpasst haben. Bitte erkläre in deinen eigenen Worten, was vor 2 Jahren passiert ist, was das für eine Botschaft war, die du, glaube ich, von einer intergalaktischen Gruppe empfängst, der sogenannten Föderation des Lichts. Stimmt das?

Blossom: Ja, das ist richtig, Oliver, und es war so, dass ich schon seit etwa 2 Jahren die Botschaften der Föderation des Lichts empfing, bevor uns diese Botschaft gegeben wurde und ich das Buch mit dem Titel „Die Brücke“ geschrieben habe. Als ich es vollendet hatte, baten sie mich ein weiteres Buch zu schreiben und als ich zurückblickte auf diese Zeit, im Februar 2008, entdeckte ich, dass sie mir gesagt hatten, 'wir werden dich bitten eine so große Aufgabe zu übernehmen, dass sogar du die Glaubwürdigkeit in Frage stellen wirst'. Das hatte ich vergessen. Und dann im März oder April, es war vielleicht sogar schon Mai, kam diese Botschaft durch, nämlich, dass sie von mir wollten, dass ich die Regierungen und die Führer davon in Kenntnis setzen sollte, dass sie am 14. Oktober 2008 erscheinen würden und ich dachte buchstäblich, „Nein, entschuldigt, ich kann diese Botschaft nicht überbringen. Ich kann nicht den Präsidenten anrufen und sagen 'Hallo, Entschuldigung, mein Name ist Blossom und ich habe eine Nachricht für Sie...'. Ich habe es immer wieder aufgeschoben, bis schließlich ein Freund, der mir mit den White Cloud Sachen hilft, zu mir sagte, 'Was wirst du tun damit, Blossom? Du musst das hinausschicken.“ Also habe ich die Föderation gefragt, ob sie einen bestimmten Wortlaut wollen und sie haben mir dann die genaue Formulierung durchgegeben, die an Millionen und Abermillionen von Menschen hinausging.

Als ich die Botschaft erhalten habe, hatte ich 128 Leser, auf meiner Liste für den Newsletter und ich dachte, 'gut, denen werde ich diese Nachricht schicken. Sie werden sie löschen und das wird das Ende davon sein. (Lachen) Wie wenig ich gewusst hatte, was wirklich stattfinden würde? Wie die meisten Leute wissen, es war das reinste Lauffeuer... es war absolut unglaublich. Und die Föderation hat laufend weitere Botschaften durchgegeben, ich denke das ging im August zu Ende, also habe ich die Botschaften weiterhin jedes Wochenende auf meiner Webseite verbreitet, um die Leute zu informieren, über das was stattfand und ich konnte es kaum glauben, was mit mir und meinem Leben passierte. Es war 100% auf den Kopf gestellt. Ich denke das Wichtigste was geschah war, dass so viele Menschen wegen dieser Botschaft aufgewacht sind. Sie enthielt eine Energie, die erwachsene Männer zum Weinen brachte oder sie veranlasste nach oben zu schauen, um zu sehen ob sie noch nicht in ihrer Spiritualität erwacht wären. Es ging dann los mit, 'oh, diese Verrückte in Australien hat das gesagt', und sie schauten hinauf zum Himmel und interessierten sich für die ganze Sache und dadurch konnten so viele aufgeweckt werden.

Oliver: Ich erinnere mich daran, als ich davon hörte und die Botschaft war, dass sie sich zeigen würden am Nachthimmel und es sollten ganz riesige Raumschiffe sein, so weit ich mich erinnern kann.

Blossom: Die Föderation des Lichts sagte „in einem riesigen Schiff“ würden sie an unserem Himmel zu sehen sein, für drei unserer Tage. Andere Medien sagten dann darüber, dass das Schiff, ich weiß nicht, 500 Meilen lang sei, und solche Sachen. Ich hatte keine Angaben zur Größe des Schiffes gemacht. Sie haben lediglich gesagt, dass es ein riesiges Schiff sein würde. Da waren aber noch viele andere Medien, die ich sehr respektiere, die bestätigten, dass das stattfinden würde und wir alle waren tatsächliche in einem Alarmzustand.

Oliver: Würde ich auch sagen. Das Internet war in der Zeit in heller Aufregung wegen der Nachricht die du bekommen hast, die dein ganzes Leben verändert hat. Plötzlich, von einem Tag auf den andern, bist du von 'unbekannt' auf 'alle reden über dich' gewechselt. Und dann waren da die guten Zuschriften und die nicht so guten, wie bist du mit all dem umgegangen?

Blossom: (lacht) Ich habe viel geweint. Als alles akut wurde und weltweit bekannt war und die meisten Leute davon wussten, habe ich zum Himmel hoch geschaut und gesagt, „ ihr werdet euch gefälligst zeigen.“ Es war so ein großes Ding für mich, und manchmal bin ich tatsächlich in mein Bett gekrochen und habe geweint, weil ich solche Angst hatte. Wird es wirklich stattfinden und was wenn nicht? Würde ich dann wie eine komplette Idiotin dastehen. Ich weiß, das war alles meine Ego und niemand wusste wer ich war, aber plötzlich spielte mein e-mail Posteingang und alles um mich herum verrückt. Aber ich war voller Vorfreude, denn ich hatte wirklich das Gefühl, dass es stattfinden würde. Wenn ich das nicht geglaubt hätte, wäre es besser gewesen, ich hätte die ganze Kommunikation eingestellt. Deswegen habe ich auch die Nachricht hinaus geschickt, ich dachte, wenn ich nicht an das glaube, dass das, was ich da übermittelt bekommen habe, die Wahrheit ist, dann kann ich gleich aufhören. Und ich habe geglaubt, das ist die Wahrheit der Föderation des Lichts.

Oliver: Blossom, ich muss dir etwas sagen, ich bewundere dich für das was du getan hast. Es erfordert Mut zu tun, was du getan hast und wenn du sagst, du glaubst wirklich an deine Aufgabe als Empfängerin von Botschaften, und du findest tatsächlich den Mut hinzugehen und sie der ganzen Welt zu verkünden, womit du im Grunde genommen alles auf den Kopf stellst, denn ist es einfach, auf der einen Seite zu sagen, dass du ein 'Channeller' bist, aber du hast ja wirklich deinen Glauben hineingegeben und bist an die Öffentlichkeit gegangen und hast gesagt, „Das ist die Botschaft, die ich erhalten habe.“

Blossom: Ja, ja, und das Resultat davon, wenn du so weit bist, darauf zu kommen …

Oliver: Nein, nein, lass uns das Geheimnis noch ein wenig länger hüten …

Blossom: Es war interessant, denn was immer stattfand oder nicht stattfand für jedes Individuum, und so würde ich das sagen, weil die Leute sagten, es hat sich nicht ereignet und zu mir, 'nein, es hat nicht so stattgefunden … ' wie ich zu der Föderation gesagt habe 'wie ihr es versprochen habt', und doch habe ich tausende, buchstäblich tausende von e-mails erhalten, von Leuten die erlebt haben Raumschiffe zu sehen, kleinere Schiffe, größere Schiffe und selbst in die Schiffe aufgenommen wurden. Weißt du, es sind so viele Dinge geschehen in dieser Zeit, es gab auch noch YouTubes überall und tausende von Leuten haben Dinge gesehen. Und offensichtlich war das eine sehr bizarre Zeit für mich.

Oliver: Und das ist worüber ich gern mit dir etwas länger sprechen würde, was nach dem 14. Oktober passiert ist. Blossom, um es zusammenzufassen, ...vor zwei Jahren hattest du diese unglaubliche Botschaft von der Föderation des Lichts empfangen … dass ihr Raumschiff an unserem Himmel auftauchen würde, für mindestens drei Tage, und wir werden darüber sprechen, was danach geschehen ist, weil die Leute zuerst sagten, es ist nichts geschehen und sogar ich habe ein YouTube gesehen, in dem du dich so quasi entschuldigt hast, und als du vor zwei Jahren bei mit warst, hast du gesagt, dass falls es nicht stattfindet … 'Hoppala' (Lachen)

Als der 14. Oktober vorüber war, sah die Wahrheit ein wenig anders aus, aber als wir gerade vor der Unterbrechung sagten, die Leute haben dir e-mails geschickt, und auch ich habe etwas erlebt. Ich glaube, dass ich etwas am Himmel sah und zwar zusammen mit meiner Freundin, Sandy. Wir sahen aus ihrem Küchenfenster und sahen wirklich etwas. Als wir es sahen, war es da und verschwand sofort wieder.

Ich würde gerne wissen wie du deine Botschaften empfängst und wie sie zu dir durchkommen und wie deutlich du sie aufnimmst, wenn sie durchkommen, aber könnte es sein, dass da ein anderer Dreh dabei war, wie sie sich an unserem Nachthimmel gezeigt haben. (Ich sage dauernd Nachthimmel, keine Ahnung warum). Was meinst du?

Blossom: Es ist wirklich sehr schwer zu sagen, was jedem Individuum passiert oder nicht passiert ist. Wenn ich eine Botschaft empfange, ist das ausschließlich telepathisch. Wie ich schon sagte, ich habe keinen kleinen grünen Mann, der bei mir im Zimmer erscheint und sagt, „Zum Diktat Fräulein Jones.“ Für mich, mag da mal ein Wort sein, das nicht so ganz durchkommt und ich weiß, dass es sich lächerlich anhört, aber ich höre dann angestrengt hin, so als ob ich nicht gut höre, um das wirkliche Wort zu bekommen, aber wenn ich es dann habe, kann ich es nicht schnell genug aufschreiben. Es ist eine vollkommene Konversation zwischen mir und der Energie der Föderation des Lichts. Es hat auch schon Zeiten gegeben, wo ich mir vornehme zu schreiben und ich denke ich kriege heute eine Botschaft und nachdem ich mich eingestimmt habe und ich anfangen will und buchstäblich … nichts. Ich kann nicht. Da ist nichts, nicht der ausgefallenste kleinste Satz, und es ist etwas schwierig, und ich denke, 'nein', und ich sitze da und warte eine kleine Weile um zu sehen, ob etwas passiert, aber nein. Das passiert nicht immer. Es passiert schon öfter, aber normalerweise sind sie da. Ich weiß einfach, wenn sie nicht da sind, sind die Energien nicht richtig an dem Tag und ich kann es nicht machen. Ich kann solche Sachen nicht erfinden. Manche Leute lachen mich aus, wegen mancher Worte die sie sagen, ich kenne sie schon, ich habe diese Worte gehört, aber ich habe nicht die volle Bedeutung gewusst, dann schaue ich bei Google nach und die Leute denken, Gott, muss die doof sein, aber ich bin mir wirklich nicht sicher, ob ein bestimmtes Wort in den Satz passt, den sie mir gegeben haben. Wenn ich das dann nachschlage, bin ich einfach immer 100% total überrascht, wegen der Genauigkeit der Bedeutung des Wortes und wie es passt und deshalb weiß ich, dass ich das nicht bin, Oliver.

Oliver: Was sagst du damit, Blossom?

Blossom: Ich verwende nicht ihre Terminologie. Weißt du, ich spreche ganz einfach nicht so. Bin ich von deiner Frage abgeschweift?

Oliver: Ich weiß nicht, bist du? (Lachen) Ich denke nicht, was ich dich hier wirklich gerne fragen würde, was war die Botschaft nach dem Ereignis. Was haben sie dir gesagt und was war der Inhalt einiger der e-mails die du erhalten hast?

Blossom: Es war interessant, weil im Laufe dieser Tage vom 14. 15. und 16., habe ich das YouTube mit der Entschuldigung eingestellt, da man mich überschwemmt hatte mit Anfragen, die Leute wollten erfahren was los ist. Ich hatte einige Tage zuvor eine Botschaft erhalten, aber sie haben sich nicht gezeigt, wie sie es vor hatten. Und ich dachte ich sei verantwortlich eine Antwort zu geben und wie viele Leute sehen konnten war ich völlig am Ende. Ich war derart schockiert, wie viele andere Leute auch und ganz ehrlich, ich habe alles in Frage gestellt. Ich habe sogar an White Cloud gezweifelt, mit dem ich schon 10 Jahre gearbeitet hatte. Es hat mich dazu gebracht, den Sinn meines Leben in Frage zu stellen! Dabei war interessant, dass ich in dem Video so verletzlich war, sollte anscheinend so sein, denn viele Leute waren dankbar, dass ich nicht versucht hatte Entschuldigungen zu finden, sondern, dass ich einfach ehrlich war. Und ich weiß nicht was ich sonst hätte tun können. Es gab Leute die mir fürchterliche Drohungen geschrieben haben, und es war manchmal sehr ernst. Ich weiß nicht mehr, wann das war, aber ich dachte, wenn ich jetzt die Kommunikation wieder aufnehme, weiß ich nicht, ob ich ihnen noch trauen kann. Ich wollte eigentlich nicht. Ich fühlte mich betrogen. Ich dachte, 'vielen Dank dafür.' Dann eines Nachts, ich konnte wirklich nicht schlafen. Es war so zwischen 1 und 2 Uhr früh, da habe ich den Drang gespürt und ich ging zu meinem Computer und das war interessant, denn als ich mich mit ihnen verbunden habe, spürte ich sofort diese Liebe, und das ist das einzige Zeichen worauf ich mich verlasse, ich habe die ganze Zeit geweint, die Liebe die sie durchgaben, und sie sagten, dass sie die Aktion in letzter Minute abblasen mussten, weil wenn sie es nicht getan hätten, die Dunklen Mächte auf der Erde, buchstäblich den Planeten zum größten Teil zerstört hätten. Und meine Antwort an sie war, 'Ihr habt gesagt, ihr hättet alles abgedeckt'. Sie hatten wirklich gedacht, dass diese Drohung ein Bluff war, und sie haben tatsächlich das Wort 'Agenten' gebraucht. Einer dieser Agenten ließ sie wissen, dass es kein Bluff sei, und deshalb konnten sie es nicht riskieren. Sie haben erst kürzlich darüber gesprochen und vor einigen Monaten auch, dass sie die ganzen Umstände erläutern wollen, jetzt wo sich die Dinge beruhigt haben. Und ich fragte, 'Gut, dann sagt mal, konntet ihr das nicht stoppen? Ihr stoppt Atomwaffen, glaube ich, und alle möglichen ähnlichen Dinge?' Und sie antworteten mir, 'nein, das wäre nicht möglich gewesen, wenn sie das durchgezogen hätten', so habe ich das natürlich akzeptieren müssen. Zur gleichen Zeit habe ich viele, viele Briefe erhalten von Leuten, einigen grauenhaften und scheußlichen, aber einige freundliche Leute versuchten mir zu erklären, dass ich den Teufel empfangen habe und sie wären ET's aber schlechte ET's und, dass sie mich hereingelegt und die ganze Welt hereingelegt hätten, und ich eine Menge auszusortieren hätte.

Oliver: Ich habe auch gelesen, dass du den Leuten die wirklich an die Ufologie und Außerirdische glauben einen schweren Schlag versetzt hast. Was ist deine Antwort darauf und welche Antwort hat die Föderation des Lichts gegeben?

Blossom: Die Föderation des Lichts sagt immer, dass wir unserer eigenen Wahrheit folgen müssen. Keiner anderen, einfach unserer eigenen. Also das ist alles was ich tun kann und offensichtlich, wie das geschah, habe ich gedacht, 'ich werde das nicht noch einmal machen.' Hier bin ich, fast zwei Jahre später, und empfange immer noch Botschaften, und weißt du, die Föderation des Lichts, hat mehr Anhänger als je zuvor. Was sie an uns weitergeben ist ihre Weisheit. Wir sprechen nicht mehr darüber ein großes UFO an unserem Himmel zu sehen. Wir sprechen über das was sie uns lehren, darüber warum wir hier sind. Das ist, was diese Botschaft bewirkt hat. Sie hat so viele Menschen für das aufgeweckt und wenn die Ufologen und alle andern die mich miesmachen wollten, indem sie sagten, ich hätte so viel Schaden angerichtet, für die Billionen von Dollars, die ausgegeben wurden für Satelliten, um eine Kommunikationsmöglichkeit mit denen zu finden, dann denke ich, nun gut, das ist eure Wahrheit. Das ist eure Sache! Aber warum sprecht ihr nicht einfach mit den Leuten, nicht unbedingt mit mir, die in Kommunikation mit denen stehen, anstatt Billionen von Dollar auszugeben, damit ihr einen Ton aus dem All hört. Es ist jedem das Seine, Oliver, ihre eigene Wahrheit, und das ist wie ich damit umgegangen bin.

Oliver: Blossom, wenn sie heute kommen und sagen würden, 'Blossom wir haben eine große Aufgabe für dich und wir brauchen …. (Lachen).

Blossom: Ich würde ihnen nur zwei Worte sagen, Oliver.

Oliver: Ich kann mir vorstellen welche Worte das sein würden, weil ich weiß, dass du ihre Botschaften immer noch empfängst und du kannst jederzeit auf deiner Webseite www.blossomgoodchild.com nachlesen, was du für sie tust. Aber denkst du sie würden wirklich geneigt sein, noch einmal so etwas von dir zu verlangen? Oder denkst du, dass sie meinen, 'wir haben ihr schon genug zugemutet'.

Blossom: Ja, auf jeden Fall. Sie würden das nicht tun und sie wissen das auch. Es ist seltsam und Leute haben das auch kommentiert, und ich weiß es auch selbst, dass ich obwohl ich mit ihnen nun bereits vier Jahre, und in den letzten zwei Jahren, seit damals, hat sich mein Umgang mit ihnen sehr verändert. Ich war, na ja, nicht eingeschüchtert, aber doch sehr scheu, ihnen eine Frage zu stellen, oder wenn sie etwas sagten, traute ich mich nicht zu fragen 'gut, aber was meint ihr damit?' Jetzt, vertraue ich unserer Beziehung so viel mehr, und ich denke, es gibt derzeit viele, viele Channeller auf dieser Erde, und eine Menge von ihnen haben Probleme damit, weil sie denken, 'kommt das von mir, oder von wo anders? Ich kann sie nicht hören, also wie weiß ich, dass ich das nicht erfinde etc.? Und es geht um Vertrauen, vertrauen in sich selbst. Ich habe zweifellos gelernt ihnen so viel mehr zu vertrauen. Dasselbe gilt für White Cloud. Ich habe mit ihm 10 Jahre gearbeitet. Unsere Ebene auf der wir gearbeitet haben, ist um 100% angestiegen. Das Gefühl habe ich auch mit der Föderation. Wir haben gelernt miteinander zu arbeiten, und wie wir miteinander arbeiten und wir haben gelernt einander zu vertrauen. Und ich habe überhaupt nicht das Gefühl, dass sie sagen würden, 'würdest du die Welt wissen lassen, dass in einigen Wochen ...', weil ich ihnen sagen würde, von ihrem Schiff zu springen ... verstehst du was ich meine? Sie wissen, dass ich das nicht tun würde und sie würden mir das auch nicht zumuten. Ich weiß, dass sie es nicht tun würden und du kannst sagen, dass sie bald kommen und, wie viele Leute wissen, mit Empfängern von Botschaften überall auf der Welt, diese Wort 'bald' scheint überall aufzutauchen, aber es gibt keine Zeit, wohingegen, vor einem Jahr, wenn sie gesagt haben, dass sie bald kämen, dachte ich noch, sie sprechen von einigen Monaten, aber jetzt ist 'bald' für mich ... na ja, ich habe sie das gefragt, 'bald bedeutet uns nichts, weil ihr 'bald' gesagt habt und 'bald' ist oft vorbei gegangen.' In meinem Herzen, Oliver, und das ist alles was ich sagen kann, weiß ich, dass sie kommen werden. Nicht in der Art von: 'Ist es ein Vogel, ist ein Flugzeug, nein es ist Supermann. Ist da was, war da etwas?' Nein, in einem riesigen Ausmaß, ich denke wirklich, dass sie kommen und zwar mehr und mehr überall. Schau' was letzten Monat in China war ...

Oliver: Ich wollte gerade auf die UFO-Sichtungen dort kommen.

Blossom: Und die Spiralen die auftauchten. Man braucht ja nur bei YouTube nachschauen um all diese Ereignisse zu sehen, die stattfinden. Sie kommen immer mehr und mehr, aber ich denke, die Zeit wird kommen, wo das was sie für den 14. Oktober gesagt haben, wirklich geschehen wird. Ich kann das einfach in meinem Herzen fühlen. Das ist meine Wahrheit. Es macht nichts, wenn es nicht die von anderen ist, aber ich kann die Wahrheit in meinem Herzen nicht ändern.

Oliver: Gut, Blossom, da gibt es noch so vieles was ich gerne ansprechen möchte, besonders das Bewusstsein, das Erwachen das geschieht, ich würde aber gerne darüber sprechen, was mit dir passiert ist, wo du dich jetzt gerade befindest, nach dieser ganzen Sache. Blossom, ich bewundere dich immer noch so sehr, was du getan hast, deinen Mut, diese Botschaft von der Föderation des Lichts wirklich weiterzugeben, dass ihr Raumschiff an unserm Himmel sichtbar sein wird. Deshalb bin ich neugierig, etwas über das Bewusstsein zu hören, das Erwachen, das sich hier auf dem Planeten tatsächlich ausbreitet. Es ist ja fast täglich. Du hast gerade China erwähnt, gerade jetzt haben sie einen Flughafen gesperrt wegen UFO-Sichtungen. Erzähle mir etwas davon, von dem Bewusstsein, dem Erwachen das sich ereignet.

Blossom: Es ist nicht wie du sagst täglich, es ist augenblicklich. Jeden Augenblick erwachen Menschen und wir gehen so schnell auf 2012 zu, und es gibt Billionen von Szenarien von möglichen Ereignissen die 2012 eintreffen, aber eines steht fest, was immer 2012 auszeichnen wird, es ist ein monumentales Ereignis und Veränderung, und die Föderation sagt, dass wir in das Goldenen Zeitalter eintreten. Und es hat zu sein, deshalb habe ich das Gefühl, dass diejenigen von uns, die jetzt auf dem Planeten sind, so gesegnet sind hier zu sein. Viele von uns setzen sich hin und beklagen sich über den Zustand von diesem und dem Zustand von jenem und ist es nicht fürchterlich? Ich möchte die am liebsten versohlen, denn ihr habt es euch ausgesucht hier zu sein, aus den Millionen und Abermillionen von Seelen die dabei sei wollten hier zu sein zu dieser Zeit. Wir waren diejenigen die sich freiwillig gemeldet haben und ausgewählt wurden, weil wir wirklich stark sind und wir sind hier um den Aufstieg und die Umwandlung mitzuerleben, deswegen sind wir jetzt alle hier ... einige von uns wachten auf, bevor andere das tun. Vielleicht ist dies unser vorgegebenes Vorgehen, damit es geschehen kann, aber es gibt viele, viele die immer noch schlafen. Wenn jeder der aufwacht mit jemandem darüber spricht und möglicherweise drei oder vier Leute dadurch aufwachen, dann geht es weiter. Mehr und mehr Leute müssen aufwachen dafür, was wirklich los ist auf dem Planeten und dem spirituellen Bewusstsein. Das ist was so wunderschön ist. Menschen sind so.

Und es wurde gesagt, dass dann wenn Schiffe ankommen an unserem Himmel, die unbestreitbar sind und vielleicht eine Weile da bleiben, dann werden viele Menschen tatsächlich ausflippen, weil sie das nie als Wirklichkeit in Betracht gezogen haben. Sie haben das so wie einen Film im Kino betrachtet. Also, wenn es geschieht, werden so viele Menschen verloren werden. Und diejenigen, die aufgewacht sind, werden die sein, die den Menschen helfen und sie führen, diejenigen die nicht wissen was da mit ihnen geschehen ist, aber sie sagen uns auch, dass in der Zeit wo die Schiffe in großer Zahl ankommen, wird es auch ein Massenerwachen geben, denn wenn die Menschen das selbst sehen, werden sie sich daran erinnern, wer sie sind. Das ist es, was uns die Föderation andauernd sagt : erinnert euch, wer ihr seid. Und wer wir sind, Oliver, ist Liebe. Ich erinnere mich nicht wer ich bin. Ich erinnere mich nicht daran was ich zum Frühstück hatte. Seien wir ehrlich. Wer wir sind ist Liebe, und das ist es an was wir uns erinnern müssen.

Oliver: Wir haben darüber gerade in der Pause gesprochen. Und wenn wir das wüssten, in der Zeit wo wir hier herausgingen und wieder hereinkamen, würden wir uns nicht mehr verkörpern. Es ist wie NICHT NOCHMAL ... hab' ich schon gemacht, richtig?

Blossom: Absolut, wir müssen wissen, dass wir sehr viel Glück haben, hier zu sein und gekommen sind um dies zu einem Ende zu bringen. Wenn wir Tage erleben, wie 'oh weh, ich weiß nicht was los ist und was passiert und ist nicht alles nur schrecklich?' dann müssen wir uns selbst daran erinnern, warte mal, reiß dich zusammen. Du bist hier um ein Beispiel des Lichts zu sein, also sei dieses Beispiel, weil für mich ist es das Beispiel des Lichts, das wir alle sind, was diese Umwandlung herbeiführen wird. Es ist die Art wie wir über alles denken, das sich ändern wird, und wenn wir auf der Stufe von 'oh Gott, ist das nicht furchtbar?' bleiben, dann wird alles so bleiben. Wir müssen eine komplette Umwandlung vollziehen, in der Art, dass wir wissen, was sein wird und wir müssen wissen, dass unsere Gedanken und unsere Liebe und unser Licht, wenn wir uns darauf konzentrieren, diese Umwandlung vollbringt, in die Welt die wir erträumen.

Oliver: Das ist so wunderbar, Blossom. So ist es. Und so wahr. Ich weiß, dass du auch mit White Cloud kommunizierst und ich würde gern wissen was seine Antwort darauf war? Hast du jemals eine Antwort von ihm bekommen?

Blossom: Ich erzähle eine kurze Geschichte. Mag sein, dass viele sie gehört haben. Wie schon gesagt, ich wurde bombardiert. Es war sehr schlimm, aber einige Leute haben versucht nett zu sein, und da war ein spezieller Brief, den ich erhielt, der mich wirklich ins Herz getroffen hat. Ich hatte auch Tage, wo ich mich stark fühlte, weil ich schöne Briefe voller Liebe bekommen hatte, die die schlimmen Briefe in der Anzahl übertrafen. Doch da waren Dinge, die mich fragen ließen was ich überhaupt mache, ich wollte mich auch nicht selbst belügen, geschweige denn den Rest der Welt, und ich fühlte mich dementsprechend schlecht und eines Tages fragte ich White Cloud, 'ich muss wissen, ob das die Wahrheit ist und ob ich weitermachen soll die Botschaften der Föderation des Lichts aufzunehmen'? Weil ich ihm unausgesprochen vertraue.

Und was ich in meinem Geist sah, war ein Bild mit einer Rose. Und ich sagte, 'o.k. innerhalb von 3 Tagen möchte ich eine Rose sehen, auch wenn sie im Gully liegt !!! Ich werde eine Rose sehen und es als Zeichen nehmen, dass es die Wahrheit ist.' Und das musste ich dringend wissen. Ich frage ihn nicht oft nach Zeichen. Das ist nicht wie wir arbeiten. Ich lebe mein eigenes Leben, aber nach den drei Tagen hat es an der Tür geklopft und da waren 3 Dutzend weiße Rosen mit einer weißen Feder dazwischen und einer Karte, auf der stand: 'Gehe mutig im Licht und in der Liebe. Alles ist wie es sein soll.' Und das waren wirklich die Worte von White Cloud und weiter stand da 'von Kerrie, ein Blütenblatt.' Ich kenne Kerrie jetzt, aber ich kannte sie zu dem Zeitpunkt noch nicht. Sie hatte einfach den Drang mir einige Rosen zu schicken und auf der Karte stand , wortwörtlich was White Cloud immer sagte. Es war als ob er sie geschrieben hätte. Und für mich war das so wie, 'wahrhaftig, das ist alles was ich wissen musste.' Ich werde mir nie mehr Sorgen machen, ob ich die Dunkle Seite empfange, weil nach diesem Ereignis weiß ich jetzt, dass ich auf der Guten Seite bin.

Oliver: Wie könntest du die Dunkle Seite empfangen, sozusagen, wenn du von der Liebe sprichst?

Blossom: Du würdest staunen, Oliver, über die Brief die ich immer noch bekomme zu diesem Thema, aber das ist schon in Ordnung. Jeder lebt in seiner Wahrheit, aber es gibt Leute die schreiben, 'Channellers' sprechen von Licht, aber sind in Wirklichkeit vom Teufel betrogen und ob ich nicht meine Bibel gelesen hätte und bla, bla, bla. Das ist nur recht und billig, weil das deren Wahrheit ist und ich nicht dafür da bin etwas zu beweisen oder jemanden von irgendwas zu überzeugen. Ich mache nur das, was ich fühle tun zu müssen, auch wenn es oft Zeiten gibt, wo ich denke, 'das ist alles einfach zu schwer', wegen dem, was ich möglicherweise zugesandt bekomme von Leuten oder Sachen, auf die ich jetzt nicht näher eingehen kann, aber ich denke, 'oh, das ist wirklich schwer', und ich denke, 'könntest du das einstellen, Blossom?', und ich denke, 'nein, ich könnte es nicht', weil mein Herz einfach weiß, dass ich es tun muss und dass es das ist, warum ich gekommen bin, und um ganz ehrlich zu sein, wie White Cloud sagt, 'wenn du nur eine Person auf diesem Planeten umdrehen kannst, nur einer Person den richtigen Weg zu Licht und Liebe zeigen kannst, dann hast du es gut gemacht.'

Wenn wir das alle übernehmen würden ... wie anders würde unsere Welt aussehen ? Wir müssten einfach nur das Licht und die Liebe weitergeben an alle. So wird die Welt aufwachen, durch unser Beispiel Licht zu sein. Und nicht zurückzuschreiben an diese Leute und ihnen sagen, 'macht euch davon'. Anstatt, zurückschreiben und sagen, 'danke vielmals dafür, mir ihren Standpunkt mitzuteilen, obwohl es nicht meine Wahrheit ist, aber ich wünsche ihnen trotzdem alles Gute mit ihrer. Es geht einfach darum Leute nicht zu verurteilen, deswegen wo sie gerade stehen, denn wir sind alle Teil der Person die uns verurteilt. Wenn wir alle Eins sind, dann ist die Person die urteilt ein Teil von mir. Warum würde ich einen Teil von mir ins Gesicht schlagen? (Lachen) Und ich mache das oft! Siehst du was ich sage?

Oliver: Absolut, ich sehe was du sagst. Ja, du hast vollkommen recht. Und ich weiß, dass du die Lesungen mit White Cloud machst und damit Reisen machst, und ich weiß auch, dass du die Lesungen etwas verändert hast aus Gesundheitsgründen. Ist das, sozusagen , um etwas mehr Ruhe zu finden?

Blossom: Das ist eine sehr lustige Sache, weißt du. Das bringt mich zum Schmunzeln, denn als ich im Februar nach Melbourne reiste, um meine Stieftochter zu besuchen, dachte ich, wenn ich schon da bin, versuche ich einen White Cloud Abend zu machen. Als ich dort war, ich wollte ich um 18:30 beginnen, waren 5 Leute da. Die fingen an mit, 'bin ich hier richtig?, denn sie hatten hunderte von Menschen erwartet. Am Ende waren da wegen Hindernisse wie Verkehr usw. 23 Teilnehmer. Und ich dachte, 'das ist toll, das ist perfekt' und dann kam White Cloud durch. Nachdem ich einen Monat später wieder dort hin kam, dachte ich noch einen Abend zu machen und weißt du Oliver, es waren so etwa 4 Personen die angemeldet waren. Ich hatte also nicht genug Teilnehmer um die Unkosten zu decken, und ich entschied, das war's dann. Nichts gegen White Cloud, aber ich entschied, dass ich nicht dauernd versuchen kann das möglich zu machen und ich habe aufgehört, jetzt überlasse ich es den Mächten des Seins und wenn es sein soll, dass ich hinausgehe um die Worte zu verbreiten, die White Cloud durch mich spricht, dann wird das geschehen, aber es schien so, als ob ich wirklich immer kurz vor dem Ziel ausgebremst worden wäre. Die Leute meinen, dass ich die ganze Woche voll beschäftigt bin mit White Cloud Veranstaltungen und ich überall herumreise. Absolut nicht. Wir erleben sehr seltsame Zeiten, etwas anderes, was wir verstehen müssen in diesem Augenblick ist, einfach zu akzeptieren. Ich liebe den Satz, "Lass' los und überlasse es Gott". Was für einen Sinn hat es für mich, dass dieser Indianer durch mich spricht, mit all seiner Weisheit, wenn keiner da ist der es hören will? Ich mache das nicht. Worum geht es hier? Aber dann auf der anderen Seite, ist es doch so, wenn es sein soll, wird es sein. Es wird sein, wenn es so weit ist und wenn ich fähig bin zu sagen 'o.k.' gut, dann lasse ich es los. Und das ist was wir alle tun müssen, mit allem was uns belastet. Wir versuchen vielleicht zu verbissen , etwas herbeizuzwingen. Wohingegen, wenn wir akzeptieren und signalisieren, im Sinne von 'ich bin bereit und zu Diensten. Lasst mich wissen wie,wann und wo, ich werde dort sein', anstatt all diese Angst aufkommen zu lassen über das was man dem Gefühl nach tun sollte. Wir hören jetzt immer mehr darüber, einfach zu sein. Und das ist für uns sehr schwer zu tun : einfach zu Sein.

Ich komme zurück auf das was du gesagt hast, vor Weihnachten war ich 3 Monate ziemlich krank. Ich war mir klar darüber, dass das eine spirituelle Sache war. Ich konnte nicht einmal von einem Zimmer in das andere gehen. Meine tägliche Grenze der Bewegung war damit erreicht, dass ich aus dem Bett aufstand und zum Sofa ging und da den ganzen Tag saß und auf den Tisch starrte. Ich war buchstäblich diese drei Monate nicht auf diesem Planeten, und ich wusste, dass ich durch die Lesungen die ich durchführte, in denen White Cloud durch mich sprach, einfach zu viel von meiner Lebensenergie benötigte, wegen der Energie die involviert war, sodass ich den Entschluss fasste, dass die Lesungen in Zukunft zwar wie bisher ablaufen würden, aber anstatt, dass White Cloud durch mich spricht, ich selbst spreche und sage, 'mir wird ein Bild gezeigt ....' also es bleibt alles gleich, nur ich spreche und White Cloud muss nicht mehr in meinen Körper kommen. Ich habe den Entschluss gefasst, dass wenn die Zeit für mich gekommen ist, dass ich um die Welt reise, was mir schon so oft vorhergesagt worden ist, und White Cloud auf diesem Weg bekannt wird, dann wird mir das eine Freude sein, denn ich denke, dass die Energie in seiner Stimme, wenn er durch mich spricht, schon ein erstaunliches Erlebnis für die Zuhörer ist. Dann werde ich das gerne machen, aber sicher nicht in einer persönlichen Lesung für Einzelpersonen, weil es zu viel von meiner Lebensenergie wegnimmt.

Oliver: Respekt, gut, gut ... du kennst wirklich deine Grenzen. Das ist so wichtig, aber du hast ja noch so viel anderes auf www.blossomgoodchild.com. Du hast eine ganze Menge Bücher geschrieben, die du durch White Cloud erhalten hast, die die Zuhörer dort finden können.

Blossom: Als ich anfing White Cloud zu empfangen, sagte er ich solle unsere Treffen protokollieren, weil sie zusammengefasst in einem Buch erscheinen würden, das war vor zehn Jahren, und ich dachte, 'ja bestimmt'. Ich hatte keine Ahnung, aber als ich das erste Buch unter dem Titel "Walking in the Light and the Love" herausbrachte, wurde mir klar, 'oh mein Gott, er hatte Recht'. Seitdem habe ich zwei weitere Bücher mit ihm herausgebracht, also habe ich insgesamt drei Bücher von White Cloud. Oft schreiben mir Leute und fragen, 'was denken die von der Föderation darüber' und 'was für ein Gefühl haben sie dabei?' Ganz ehrlich, alle diese Fragen hat White Cloud in diesen drei Büchern beantwortet. Wir hatten Gruppentreffen, wo die Teilnehmer alle möglichen Fragen gestellt haben, zu Jesus, Abtreibung, Krieg, Drogen, und was sonst noch, Fragen über den Kosmos, und die Anwesenden fragten White Cloud und er antwortete auf alle, in seiner Wahrheit. Wie er immer betonte, das sei seine Meinung, seine Wahrheit. Das heißt, ein großer Teil dieser zehnjährigen Arbeit ist in diesen Büchern enthalten. Seine Weisheit, wie er die Dinge sieht.

Oliver: Ganz kurz, Blossom, denn wir haben nicht mehr viel Zeit hier. Ja, ich weiß sie vergeht so schnell. Was hast du als nächstes vor?

Blossom: Ich weiß es nicht (lacht).

Oliver: Gut, das war leicht.

Blossom: Ich gehe zum Mittagessen; ich denke, das kommt als nächstes. Ich bin immer offen. Das ist worauf es ankommt, nicht wahr? Niemand weiß was um die Ecke wartet.

Oliver: Ich war nur neugierig. Die Leute können jederzeit auf deine Webseite gehen und ich weiß, dass du weiterhin die Botschaften der Föderation des Lichts empfängst. Ich weiß, dass dort die neuesten zu finden sind, also ...

Blossom: Darf ich noch sagen, Oliver, dass Interessierte sich anmelden können für meinen Newsletter, das kann man auf meiner Webseite tun, und jedes Mal wenn eine neue Botschaft gekommen ist, sende ich eine Benachrichtigung hinaus.

Oliver: Oh, wunderbar. Blossom, vielen Dank nochmals. Ich möchte dich auch gerne wieder hier begrüßen, weil es noch so viel zu besprechen gäbe.

Blossom: Absolut, es wäre mir ein Vergnügen.

Oliver: Ich könnte wirklich die ganze Nacht mit dir reden, aber nun sind wir hier am Ende. Danke nochmals für dein Kommen, zwei Jahre nach dem Ereignis, und ich bin froh, die Möglichkeit gehabt zu haben, alles zu erfahren, wie das damals war und was inzwischen alles gewesen ist, in diesen zwei vergangenen Jahren. Und es ist gut zu hören, dass du in guter Stimmung bist.

Blossom: Eindeutig und danke für die Einladung, Oliver. Ich freue mich über die Gelegenheit und kann sagen, es geht mir gut. Wie wir alle, lerne ich täglich mehr und mehr zu lieben.

Oliver: Vielen herzlichen Dank dir und allen Zuhörern da draußen, die heute Abend zugehört haben. Täglich bin ich zu finden auf One Two Listen, wo ich Lesungen gebe und auch meinen e-mail Service habe, bleibt uns treu auf One Tow Radio. Wir haben morgen wieder ein interessantes Programm ....


Webseite: Blossom Goodchild
Übersetzung: Ki
Galactic Channelings

Create Your Badge



© GalacticChannelings.com 23 Mai 2017 | Kontakt | Lesezeichen hinzufügen



Tsū
Join the Galactic Channelings Community on Tsū!
Tsū is the only social network that shares its revenues with its members.
It works through invitation only, so you can use this link
to create a profile.