Home Channeling? Our channelers Über uns Kontakt


Home > Deutsch > Matthew Ward - April 1, 2014

Matthew Ward - April 1, 2014

Hier ist Matthew mit lieben Grüßen von allen Seelen an diesem Ort (origin. station=Seelenstation). Wie in der letzten Botschaft sollte ich zunächst für mich selbst sprechen, um zu erklären, warum diese Nachricht erst einige Zeit nach dem Vermissen des Flugzeugs übermittelt wurde. Es mag der Eindruck entstanden sein, dass ich allein Asthar darum gebeten habe, euch darüber zu berichten. Das ist aber nicht der Fall—diese Bitte kam von allen Seelen hier, dem Ort, an dem nur die hohen Schwingungen der Wahrheit registriert und telepathisch weiter gesendet werden können.

Wir würden es uns so sehr wünschen, dass die verängstigten Familien davon Kenntnis hätten, dass ihre Lieben am Leben sind und sie in einer Welt gut aufgehoben sind, die der euren ähnlich, in einigen Dingen dagegen viel besser ist! Wenn ihr jemanden dieser trauernden Familienangehörigen kennt und ihnen davon berichtet, was Ashtar über die Bemühungen erzählte, ihnen das Leben an diesem anderen Ort gut einzurichten, mag das ihnen ein gewisses Maß an Beruhigung sein. Es würde ihre Trauer natürlich nicht beenden, doch es könnte ihre düstere Vorstellung durchbrechen, wie ihre Lieben in eiskaltem Wasser qualvoll ertrinken oder dass einer der Passagiere das Flugzeug gewaltsam entführt hat.

In einigen Informationen von außerirdischen Quellen steht bezüglich des Verbleibs der Passagiere etwas ganz anderes, als das was Asthar berichtet hat, einschließlich einer Botschaft, die ihm zugeschrieben wird und die man meiner Mutter geschickt hat. Der Kern ihrer Frage ist: Welchem Ashtar können wir glauben? Meine Mutter bat ihn das zu beantworten und daraufhin antwortete er wie folgt:

Suzy, es liegt nicht in deiner Verantwortung, die beiden Versionen in Einklang zu bringen, wie es manche Leute von dir möchten. Die Information, die ich dir gab und die du klar empfangen hast, entspricht genau dem, was passiert ist—Das sind die Tatsachen vom ersten Moment der Rettung bis zur Begrüßung der Menschen an Bord des Flugzeugs und ihrer Ausstattung mit allem, was sie für das Leben in dieser Welt brauchen. Ich möchte die Empfängerin der anderen Botschaft nicht herabsetzen, doch diese Botschaft ist NICHT von mir. Ich verstehe, dass sie denken mag, das dem so ist, doch es muss eine andere Quelle gewesen sein, die diese falsche Behauptung aufgestellt hat und mir zuschrieb. Es ist die Zeit, in der die Wahrheiten ans Licht kommen und was ich dir berichtet habe, ist wahr.

Ashtar hat mit uns auch andere Reaktionen auf diese Information diskutiert und wir wissen, dass nicht nur allein die Leser, die Rückfragen stellten über diese Rettung der Leute und ihr Verbringen auf die andere Welt nachgedacht haben. Wir wissen genauso viel wie Ashtar und könnten auf alle Fragen eingehen; da er aber selbst auf die ersten zwei Reaktionen antworten möchte, freuen wir uns seinem Wunsch nachzukommen und wir den Rest beantworten.

Wenn die Seelenverträge in dem Flugzeug nicht ihre Verbringung auf die andere Welt vorgesehen haben, wie Ashtar sagte, warum hat er sich dann dazu entschlossen, einige aus seinem Team dazu zu autorisieren, auf diese Weise einzugreifen?

Ashtar sagte dazu: "Keiner der Seelenverträge der Crew oder der Passagiere hatte ein solches Abenteuer vorgesehen, doch auch nicht ihren Tod zu diesem Zeitpunkt." Wie ist das überhaupt möglich? Wie kann jemand etwas erleben, was nicht in ihrem Vertrag vorgesehen ist? Und das ist ja keine kleine Abweichung, sondern ein grundlegend anderes Schicksal, nicht nur für eine Person, sondern 239 Leute. Also auch das Abbrechen der Beziehung mit anderen Personen (wie Verwandte) mit denen ihre Verträge verbunden waren. Warum haben auch nicht zuvor die Seelenführer all dieser Leute interveniert und das Ereignis ganz verhindert, wenn das nicht dem Seelenvertrag entsprach? Ich finde das sehr verwirrend, denn das bedeutet, dass universale Gesetze gebrochen wurden.

Hier ist Ashtar. In meiner ersten Botschaft sprach ich darüber, was ich für das hielt, was von höchsten Interesse für euch war—die Details über die Rettung und die freundliche Aufnahme und Unterbringung der Leute an Bord des Flugzeugs. Nun verstehe ich, dass ich noch weitere Informationen hätte geben können und ich freue mich über die Gelegenheit diese dem zuzufügen, was ich kürzlich sagte.

Zunächst einmal zu meiner Aussage: “In solchen Fällen sind wir autorisiert einzugreifen." Ich persönlich hatte keinen Anteil an der Autorisierung dazu. Es giebt niemals das Vorrecht irgend eines Außerirdischen zu entscheiden, was man in so einer Notfallsituation tut, in der die Intervention das Leben von Bewohnern der Erde oder anderer Planeten retten könnte. Es ist in solchen Situationen stets der ursprüngliche oder der geänderte Seelenvertrag, der bestimmt, was getan wird, denn nur die Seele selbst weiß, was ihre weitere Entwicklung voran treibt.

Wenn der Seelenvertrag den Tod in einer lebensbedrohenden Situation nicht vorsieht, dann wird dieser abgewendet und jemandem wird die Autorisation gegeben, das Leben dieser Person zu retten. Wenn wiederum jemand in einer solchen Situation ist und sein Vertrag den Tod vorsieht, die Seele jedoch jetzt das physische Leben fortführen möchte, dann beantragt sie diese Vereinbarung zu ändern. Diese Eingabe wird auf der Seelenebene mit allen wesentlichen Seelen, die an der vorgeburtlichen Vereinbarung beteiligt waren diskutiert, die gemeinsam beschlossen hatten, diese Lebenszeit zusammen zu sein. Wenn einer von ihnen nicht damit einverstanden ist, dem Wunsch der Seele zu entsprechen—und auf dieser Ebene wird alles auf der Basis der Liebe entschieden—dann erfahren wir das noch nicht einmal. Wenn es Einstimmigkeit gibt, dann wird die Entscheidung auf einer bestimmten Frequenz einer zentralen universalen Stelle vermittelt, die darüber Kenntnis hat, welche Crew mit welchem Schiff und entsprechenden Fähigkeiten dem entscheidenden Ort am nächsten ist und sie handeln sofort. Das alles passiert entsprechend eures Zeitkonzeptes innerhalb von Sekunden.

Es ist sehr selten, dass weder eine Rettung und Transport an einen anderen Ort oder der Tod nicht Teil eines der Seelenverträge ist, wenn sich eine solch große Zahl von Personen am selben Ort im Universum befinden, doch war dies bei den Menschen auf dem malaiischen Flugzeug der Fall. Nach meiner Erfahrung ist es nicht nur selten, es ist einzigartig.

Als sich die Probleme des Flugzeugs überschlugen und alle wichtigen Systeme, die das Flugzeug kontrollieren, ausgefallen waren, war der Crew und den Passagieren klar, dass ihre Chancen zu Überleben gering bis gleich Null waren. Auf der Seelenebene jedoch hatten sie eine Wahl: den Tod beim Absturz—der ohne Intervention von außen unvermeidlich war—oder das Leben auf einem anderen Planeten. Auf dieser Ebene war die einhellige Entscheidung zu leben, die Schritte, ihre Verträge abzuändern, folgten daraufhin und alle Hauptbeteiligten stimmten zu. Diese Information wurde an die zentrale Stelle gesendet und die Autorisation zur Rettung wurde der nächsten Crew gegeben, die mit der Situation fertig werden konnte. Wenn nur einer im Flugzeug sich auf der Seelenebene dazu entschlossen hätte, während der Probleme durch einen natürlichen Tod zu sterben und nicht auf einen anderen Planeten zu wechseln, dann wäre er unmittelbar verstorben und nach Nirvana gegangen.

Mir ist nicht klar, ob in der Frage "Wenn die Seelenführer… die dieses Ereignis hätten verhindern können.." die Probleme des Flugzeuges meinen oder das Verhindern der Rettung oder dem Transport auf andere Welt. Nichts was ein physisch verkörpertes Wesen tun konnte, hätte die Probleme verhindern können und alle an Bord hatten sich für letzteres entschieden. Nichts was für sie getan wurde, war ein Bruch der universalen Gesetze—im Gegenteil, es war die Beachtung und Ehrung des universalen Gesetzes, dass die Wahl auf Seelenebene gegenüber allen anderen Überlegungen entscheidend sind.

Matthew, ich hoffe das beseitigt die Missverständnisse darüber, warum wir "eingegriffen" haben und ich danke dir für die Beantwortung der weiteren Fragen.

Dank an dich, Ashtar. Bevor ich für alle Seelen hier spreche, will ich auf die Nachfrage der Leser eingehen, warum ich von meiner Station im zeitlosen Kontinuum nicht ermessen konnte, wie viel lineare Zeit nach dem Verschwinden der Maschine bis zur Frage meiner Mutter darüber vergangen war. Ihre Frage sprach ja von "vor drei Tagen", doch selbst wenn sie nicht diese Angabe gemacht hätte, so war diese Zeitspanne in ihren Gedanken und das wäre die Quelle für meine Kenntnis darüber gewesen.

Die folgenden Fragen haben wir ausgewählt, weil die Antworten weitreichendere Einblicke in diese Begebenheit geben werden und manche können auch auf andere Situationen Anwendung finden.

Ashtar sagte, dass weder der Tod noch der Transport zu einem anderen Planeten in den Seelenverträgen der Passagiere stand. Ich dachte NICHTS könnte passieren, was nicht in unseren Seelenverträgen steht. Wenn das so wäre, dann wäre das Leben in eurer Welt vollkommen, anstelle ein karmisches Karussell zu sein. Die Verträge werden vor der Geburt auf Seelenebene geschlossen und sind schon bald danach von der inkarnierten Persönlichkeit vergessen—Es liegt an den bewusst und mit freiem Willen getroffenen Entscheidungen, dass sich der Kurs eines Lebens um 180° dreht und von dem abweicht, was im Seelenvertrag steht.

Warum wurden die Leute auf dem Flugzeug nicht auf ein Raumschiff gebracht und dann zur Erde zurück gebracht? Ein Transfer in "atemberaubenden" Höhen hätte nicht das Überleben aller auf dem Flugzeug garantiert. Auch benötigte das Drucksystem des Schiffes spezielle Atemgeräte für Körper mit niederer Dichte als die der Crews und sie waren nicht mit genügend solcher Apparate für alle auf dem Flugzeug ausgestattet. Die Crews unserer Schiffe an euren Himmeln gebrauchen auf vielerlei Weise ihre Technologien, wie wir in vielen Botschaften schon mitteilten. Gelegentlich werden sie dazu autorisiert, Leute aus schwierigen Umständen zu retten, doch das ist nicht der Hauptzweck ihrer Präsenz. Und wie Ashtar erwähnte, die Unterbringung so vieler Leute, die sich in derselben Notsituation befinden—in diesem Fall 239—ist eine extreme Ausnahme.

Natürlich bin ich glücklich darüber, dass die Leute in dem malaiischen Flugzeug in Sicherheit sind, doch verstehe ich nicht, warum ihnen solch außergewöhnliche Hilfestellung zuteil wurde und so viele andere ihrem Untergang in Flugzeugabstürzen überlassen werden. Ist das so, weil es in ihren Seelenverträge so entschieden wurde? Die Seelenverträge haben ein gewisses Maß an Flexibilität bezüglich der Ursache oder dem Verursacher der gewählten Erfahrung, einschließlich des Todes. Wenn jemand bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommt, dann, weil er seine gewählte Lebenspanne abgeschlossen hat und weil ihm ein plötzlicher Tod in einem "Unfall" widerfahren sollte. Es könnte jedoch gleichwohl im selben Zeitrahmen ein Autounfall, eine tödliche Verletzung durch einen Sturz oder ein Lawinenunglück sein—jedes dieser Ereignisse würde die "Vertragsbedingungen" für dieses Leben erfüllen, dass es sich um einen plötzlichen Unfalltod handeln soll. Wegen dieser gewählten "Vertragsbedingungen" stirbt jemand an ein und dem selben Unfall, den ein anderer überlebt.

Sag bitte Matthew, er möge Asthar darum bitten, ein paar Flugzeugtrümmer dort zu lassen, wo sie gefunden werden können, damit die Familien mit ihren gebrochenem Herzen mit dem Ereignis schneller abschließen können. Ashtar kann das Mitgefühl in dieser Bitte nachempfinden, doch die Lichtwesen helfen in jeder Angelegenheit nur im Rahmen der Wahrheit.

Warum haben die ETs ihre hochentwickelte Technologie nicht angewendet, um das Flugzeug noch in der Luft zu reparieren, anstelle es zu einem anderen Planeten zu bringen? Die Technologie an Bord ihrer Schiffe ist tatsächlich höchst fortgeschritten, selbst über die Darstellungen eurer Science Fiction Literatur und Filmen hinaus, doch es ist nicht dazu entworfen worden, um Defekte in euren Flugzeugen zu reparieren. Man könnte es mit einem Handy vergleichen, das auch keinen platten Reifen reparieren kann.

Ich frage mich, ob sich die Leute im Flugzeug an ihre Leben auf der Erde erinnern, seit sie auf den anderen Planeten gebracht wurden. Ja, sie erinnern sich. Nichts von dem, was sie auf der Erde erlebt haben, wird vergessen werden, genauso, wie wenn sie hier weitergelebt hätten. Das Leben in ihrer neuen Welt ist natürlich anders, doch dieser Einschnitt gleicht grundlegenden Veränderungen, zu denen es mitunter auch im Leben auf der Erde kommt.

Könnte Ashtar den Namen der Galaxie und den Planeten nennen, auf den die Leute gebracht wurden? Andalusa ist in unserer Milchstraße und es ist der nächste Planet zu eurem Sonnensystem, der der Erde gleicht, wie in der ersten Botschaft erwähnt.

Warum wurden die Leute im Flugzeug nicht zur (hohlen) Inneren Erde gebracht, damit sie wieder an die Öberfläche hätten kommen können und mit ihren Familien vereint wären? Die Bewohner der Inneren Erde manifestieren Städte und alle anderen Lebensbedingungen in höheren Schwingungsebenen, die die Oberflächenbewohner nicht betreten und in denen sie überleben könnten. Wenn Bewohner der Inneren Erde an die Oberfläche kommen wollen, dann stellen sie ihre Schwingung darauf ein; Die Körper der Oberflächenbewohner haben, mit wenigen Ausnahmen, nicht diese Fähigkeit, da eure Bevölkerung noch nicht diese Ebene des Bewusstseins und der spirituellen Bewusstheit erlangt haben.

Hätten die Leute auf diesem Flug nicht dematerialisiert und später anderswo in Sicherheit auf der Erde materialisiert werden können? Nein, auch wenn dies schon mehrfach angewendet wurde—viel häufiger als ihr vermutlich denkt— z.B. in Rettungsaktionen von Menschen durch ihre Schutzengel, die Seelen sind, die im Licht schwingen und die manchmal weitere Hilfe durch andere Engel anfordern, so ist es doch eine weitgehend andere Situation, wenn Leute von physischen Wesen gerettet werden.

Ashtar sagte, sie hoben das ganze Flugzeug in eine höhere Dimension an. Heißt das, dass alle Menschen an Bord von Flug 370 zu einer höheren Dimension aufgestiegen sind, sagen wir 5D? “Dimension” bedeutet in Ashtars Botschaft Ort—eine Dimension jenseits der irdischen Flugrouten—und nicht den Zustand des Bewusstseins und der physischen Entwicklungsstufe, die die persönliche Aufstiegsebene anzeigen. Gleichwohl mögen sich die Seelen an Bord weiter entwickelt haben, da sie sich furchtlos für ein Leben in einer fremden neuen Welt entschieden haben.

Warum wurde das Flugzeug nicht auf den Mond gebracht und entsprechende Vorkehrungen für die Leute getroffen, bis sie hierher zurück gebracht werden konnten? Sie auf den Mond zu bringen war keine Option.Selbst wenn das Flugzeug dort intakt hingebracht worden wäre, hätte in den dort herrschenden Bedingungen seine strukturelle Integrität keine Sekunde gehalten und die Menschen wären in der dortigen Atmosphäre nicht überlebensfähig. Doch selbst wenn das Flugzeug gehalten hätte, so wäre bis zum Rücktransport zur Erde nicht ausreichend Sauerstoff vorhanden gewesen.

Ashtar erwähnte, dass schon andere gerettet und zu diesem Planeten gebracht worden sind. Um wen handelt es sich dabei und warum mussten sie gerettet werden? Rettungen werden für Menschen autorisiert, die sich in kleinen Flugzeugen oder Boote in Bereich des von euch genannten Bermuda Dreiecks in Notlagen befinden und die mächtigen Energiewirbel die Kontrollsysteme ihre Bordsysteme überfordern. Aus dem selben Grund gab es Rettungsaktionen in anderen starken Energiewirbeln auf der Erde. Die Astronauten der Challenger wurden auch aus ihrem Shuttle gerettet, bevor es explodierte—und da sie mit "Raumanzügen" ausgestattet waren, war in diesem Fall ein Transfer im Flug möglich. Eure Weltöffentlichkeit hat es so wahrgenommen, dass keiner die Explosion überlebt hat. Deshalb hat die Shuttle-Crew sowohl bewusst, wie auch auf der Seelenebene beschlossen, zu diesem Planeten zu gehen und dort ihre verschiedenen Vertragsbedingungen entsprechend ihrer vorgesehenen Lebensspanne zu durchleben.

Was für eine Art Planet ist das? Ist er ein 4 oder 5D Planet und wie ist es für diese Leute möglich, so schnell aus dem 3D-Leben aufzusteigen und auf einer höheren Ebene zu leben, während der Rest von uns Lichtarbeitern ausharren muss und warten, warten, und noch weiter warten? Dieser Planet ist örtlich nahe dem oberen Ende der vierten Dimension. In der spirituellen und Bewusstseinsentwicklung befinden sich die meisten seiner Bewohner zwischen der dritten und vierten Dichte, eine kleine Zahl in der fünften und noch weniger in der sechsten—alle an Bord der malaiischen Maschine lagen in diesem Bewusstseinsbereich. Lichtarbeiter wählen dort zu sein, wo sie sind, nicht nur um der Erde und ihrer Zivilisation Licht zu spenden, sondern auch um sich in ihrer Seelenentwicklung fortzuentwickeln, indem sie das tun. Denkt bitte nicht in Kategorien von ertragen und warten, sondern besser in positiver Weise, wie über das Gute, das ihr in das Leben anderer gebracht habt und was sie euch geschenkt haben.

Wir hören immer, dass die Quelle in allem und überall ist, dass es keinen Ort gibt, an dem Er nicht ist und Er alles unter seiner Kontrolle hat. Er vollbringt jeden Tag Wunder. Warum konnte Er dann in diesem Fall, da es ja für niemanden an der Zeit war zu sterben, nicht einfach das, was im Flugzeug kaputt gegangen war, unmittelbar wieder herrichten und die Maschine wäre völlig normal gelandet? Als wir Gott—die Quelle von allem, das in diesem Universum existiert—fragten, was Er möchte, das wir darauf antworten, sagte Er, das würde Er selbst tun.

Hier ist Gott, Der euch sagt, Ich freue Mich, das zu tun. Mein liebes Kind—alle meine lieben Kinder—vor langer, langer Zeit setzte ich euer Universum in Bewegung und setzte einige Gesetze in Kraft, damit es glatt und problemlos laufen solle. Seitdem halte ich mich an des Schöpfers Gesetz, dass jedermanns freier Wille geachtet werden muss, egal wie er sich auch entscheidet—ihr seht also, Ich habe nicht "die vollständige Kontrolle von allem".

Und ich deligiere die Aufgabe Wunder zu tun, wenn sie passieren sollen. Zillionen meiner Gesandten—ihr könnt sie Engel, Geistführer oder gute ETs nennen—vollbringen dabei eine gute Arbeit. Deshalb möchte ich ihnen nicht im Weg stehen und kümmere mich eher um Dinge, wie die Umlaufbahnen der Himmelskörper im Universum im Gleichgewicht zu halten. Auch weine ich mit allen meinen Kindern, die Tränen vergießen, ich freue mich mit ihnen, wenn sie glücklich sind und ich überschütte eine jede Seele in unserer großen Familie unablässig mit bedingungsloser Liebe. Wir sind alle in Ewigkeit zusammen, wisst ihr—lasst es uns einander liebend tun.

Matthew, das sagt alles.

Danke Gott.

Warum wurde [das Flugzeug] nicht auf einem Feld in der Nähe seines Bestimmungsortes in einer zivilisierten Gegend mit Nahrung und Wasser (und Leuten, die sie retten) in der Nähe abgesetzt? In den schwächeren Schwingungen der vierten Dichte auf der Erde hätte das Rettungsschiff die Maschine nicht mit absoluter Sicherheit in eine Landeposition bringen können, sodass es keine weiteren Schäden davonzog und damit vermutlich ernsthafte Verletzungen und Tote bei den Leuten an Bord zu beklagen wären. Der Planet, zu dem die Leute gebracht wurden, ist in der oberen vierten Dichte, in der leichtere und stärkere Schwingungen eine sanfte und sichere Landung garantierten.

Wir, die Lichtarbeiter gedenken in unseren Meditationen der trauernden Familien, doch das ist nicht genug. Ich erinnere mich an Botschaften, in denen Matthew darüber spricht, wie Gedanken und Gefühle wie Angst, Traurigkeit, Einsamkeit und so weiter, niedere Schwingungen aussenden. Doch wenn das meine Gefühle über die Dinge sind und ich gleichzeitig Schuld darüber empfinde, dass ich weiß, was mit diesem Flugzeug und allen an Bord passiert ist, aber nicht ihre Familien? Mitgefühl und Fürsorge müssen nicht von Gefühlen niederer Schwingungen begleitet werden. Und zu wissen, dass diese den trauernden Familien nicht helfen, wird es einfacher machen, eure Gefühle über das Geschehene zu ändern. Visualisiert eine Gruppe von Menschen, die ihr als diese Familien anseht, als in einem golden-weißen Licht eingebettet und fühlt auch, wie auch ihr von diesem Licht umhüllt seid—wenn ihr die heilenden Schwingungen des Lichts einatmet, wird euer Herz und eure Gedanken leichter machen und negative Gefühle auflösen. Die Freude darüber, dass die Leute aus dem Flugzeug in einer guten Welt untergekommen sind, wird eure Schuldgefühle, dass ihr, anders als deren Familien wisst, was mit ihnen geschehen ist, auflösen. Uns ist dieses Spektrum der Gefühle nicht fremd und wir machen euch diese Vorschläge, weil wir erlebt haben, wie effektiv es ist.

Weißt du, ob irgendwelche Bruchstücke des Flugzeugs gefunden werden können? Die Maschine wurde dematerialisiert und alle an Bord sind ausgestiegen. Sollte man also treibende Trümmer als Teile der Maschine identifizieren, dann wäre das ein Irrtum.

Matthew sagte, dass die ETs mit unseren politischen Führern sprechen. Wenn sie darüber [die Rettung] reden, dann werden die Leute erkennen, dass sie hier sind, um uns zu helfen. Das wird die Massenlandungen, auf die wir warten, schneller herbeiführen. Alle Lichtwesen in diesem Universum wünschen sich, dass dieser Tag bald kommen wird, doch aus guten Gründen sind eure politischen Führer so zögerlich, das klar auszusprechen—der Großteil eurer Bevölkerung würde denken, dass sie verrückt geworden sind. Stellt euch die Menschenmassen vor, die den Rücktritt dieser Politiker fordern würden und den großen Tag, den das für ihre politischen Gegner bedeutete; und wie eure Börse durchdrehen würde, die Angstkäufe von Nahrung und anderen Grundgütern und wie Milizen gewalttätig würden. Bis eure Welt dazu bereit ist, Fremde mit ungewöhnlicher äußerer Erscheinung willkommen zu heißen, wird das Mysterium des Verschwinden des Flugzeugs "logisch" geklärt sein.

Wenn dieser Planet seine eigene spirituelle Welt besitzt, werden dann die Leute dort hingehen oder können sie nach Nirvana gehen und mit ihren Lieben vereint werden? Es ist die Energie der Liebesbande, die die Seelen wieder vereint. Und das kann in spirituellen Welten mit derselben Schwingungsfrequenz irgendwo im Universum sein. Es ist das selbe wie wenn Menschen aus Nirvana sich zu einem neuen physischen Leben auf der Erde oder anderswo aufmachen—in ihrem Schlafzustand kommen sie wieder mit ihren Lieben zusammen, wo immer sie sich befinden, in einer spirituellen oder einer materiellen Welt mit entsprechenden Schwingungen.

Ich frage mich welche Lektionen dieser Luftfahrtunfall der Welt beschert, unabhängig der Fragen, die uns alle damit beschäftigen. Entsprechende Untersuchungsstellen werden nach Verbesserungen in allen Systemen auf diesem Flugzeugtyp suchen, den Sicherheitsmaßnahmen und der Ausbildung der Crews. Persönliche Einsichten werden dem Selbst entspringen. Zu wissen, dass die Zeit mit Menschen, die man schätzt, jeden Moment zu Ende sein kann, sich selbst zu versprechen, die Zeit nicht mit Streit oder böswilligen Gedanken zu verbringen, wäre eine wertvolle Lektion aus der das Herz zerbrechenden Erfahrung für die betroffenen Familien und den Freunden, die denken, sie wären tot.

Ich weiß, wie es ist, jemanden aus der Familie und nahe Freunde zu verlieren. Und ich sage das voller Mitgefühl, nicht aus fehlender Sensibilität gegenüber den Gefühlen der Leute, deren Leben durch das Verschwinden des Flugzeugs am meisten betroffen sind. Ich verstehe nicht, warum die Welt dem so viel mehr Aufmerksamkeit gewidmet hat als allem anderen, das seit dem 11. September 2001 passiert ist. Jeder einzelne Tag in diesen 12 ½ Jahren hatte seine Tragödien, Tausende starben an Hunger oder Krankheiten, die durch schreckliche Lebensbedingungen ausgelöst wurden. All diese Menschen waren ihren Familien unendlich wertvoll, warum also hat man den Leuten im Flugzeug so viel mehr Aufmerksamkeit gegeben? Was ist das für eine Welt, die der Suche nach Wrackteilen eines Flugzeugs so viel mehr Bedeutung gibt als für die schlechten Lebensbedingungen, die jedes Jahr Millionen von Leben kosten? Wann wird man sich genug um dieses schmerzhafte und sinnlose Sterben kümmern, um es zu verhindern? Ich hoffe, du wirst meine Frage beantworten, doch ich verstehe auch, wenn du das nicht kannst.

Von ganzem Herzen teilen wir die Gefühle des Verfassers dieser Frage.Und eine ehrliche und befriedigende Antwort darauf zu geben, ist nicht ganz einfach. Ohne dass wir urteilen wollen, dass es außer dem Bedürfnis, den betroffenen Familien Beweise für den Verbleib der Passagiere in die Hand zu geben, damit sie diese traumatische Situation abschließen können, ist die unvergleichlich intensive Suche nach Flugzeugteilen symptomatisch für eure Gesellschaft, jemanden zu finden, den man gerichtlich dafür verantwortlich machen kann. Und hier sind es einige hundert Menschen um die es geht. Die Überlebenden unter den Menschen, die jährlich vom Hungertod und Krankheiten bedroht sind, die von ihren beklagenswerten Lebensbedingungen ausgelöst werden, haben weder eine rechtsanwaltliche noch medienwirksame Vertretung. Und sie zählen viele Millionen. Es ist keine Apathie, doch das Gefühl der Hilflosigkeit, solch massive Missstände zu ändern, die die Wurzel dieser andauernden Tragödien ist.

Langsam ändert sich aber diese Haltung. Tausende widmen ihre Leben einerseits der Verbesserung der schrecklichen Lebensbedingungen, andere klagen das Leiden dieser vielen Millionen Menschen mit lauterer Stimme an, viele spenden für medizinische Hilfe, sauberes Wasser, Nahrung und Unterkünfte. Solch eine umfangreiche Aufgabe kann nicht schnell erledigt werden und bietet zwei Chancen: Seelen, die in diesen verzweifelten Umständen leben, erleben das, was sie gewählt haben, um ihre dreidimensionalen karmischen Lektionen abzuschließen und sich spirituell und bewusst weiter zu entwickeln und eure Gesellschaft kann sich in EINigkeit darum bemühen, das Leben der Leidenden und Bedürftigen zu verbessern.

Eure Standhaftigkeit im Licht untermauert und unterstützt dieses gemeinsame Unterfangen. Und Licht, das von anderen Zivilisationen zur Erde gesendet wird, hilft euch bei der Transformation eurer Welt. Denkt daran, welch schnellen Wandel ihr in den wenigen vergangenen Jahren schon erreicht habt! Die Veränderungen kommen dabei in manchen Bereichen langsamer voran als in anderen. Und die Verbesserung der Lebensbedingungen von vielen Millionen—ja, Milliarden—ist das größte dieser Unternehmen. Doch es wird vollbracht werden, weil die Lichtarbeiter auf der Erde und zahlloser anderer Helfer jenseits des Planeten in ihrem Bemühen nicht nachlassen werden, bis alle Seelen eurer Welt die Fülle der Geschenke Gottes miteinander teilen können.

______________________________________

LIEBE und FRIEDEN

Suzanne Ward
Website: The Matthew Books
Email: suzy@matthewbooks.com
Übersetzung: Stephan Kaula

[Wenn sie diese Botschaft weitergeleitet bekommen haben, oder sie auf www.matthewbooks.com lesen und weitere Botschaften zukünftig direkt zugesendet bekommen wollen, dann treten sie bitte der Yahoo-Gruppe bei. Der Link zu dieser Verteilerliste ist oben auf der Seite von Matthew’s Messages zu finden—scrollen sie dann zu der Gruppe und Email-Adressen und klicken sie auf "Abonnieren". Meine persönlichen Verteilerlisten gingen leider verloren und ich beginne keine neuen.]


< vorherige Botschaft | nächste Botschaft >


Share |

Galactic Channelings

Create Your Badge



© GalacticChannelings.com 28 Mai 2017 | Kontakt | Lesezeichen hinzufügen



Tsū
Join the Galactic Channelings Community on Tsū!
Tsū is the only social network that shares its revenues with its members.
It works through invitation only, so you can use this link
to create a profile.